Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for Juli 2012

Heute auf „Sieg“ zu spielen, bringt den Sieg.

 

Heute auf Liebe zu setzen bringt dir Liebe.

 

Heute auf Wohlstand zu bauen, fördert deinen Wohlstand.

 

Heute auf  das Leben zu vertrauen, heißt, auf Felsen zu bauen.

 

 

Du spielst auf „Sieg“, wenn du schon frühmorgens

dankbar bist für diesen wunderschönen Tag.

 

Du spielst auf „Sieg“, wenn du deinen Mitmenschen freundlich begegnest.

 

Du spielst auf „Sieg“, wenn du auch eine scheinbare Niederlage

als Sieg betrachtest.

 

 

Du spielst immer auf „Sieg“,

wenn du einen passenden Einsatz bringst.

Alles Liebe

Read Full Post »

Ich wünsche dir einen Tag nach deiner Wahl!

 

Beruf, Arbeit und Leben sind manchmal nicht leicht,

und doch haben wir oft die Möglichkeit, es uns leichter zu machen.

 

Ob dich etwas belastet oder belustigt, bedrückt oder beschwingt,

hängt vom Blickwinkel ab, von dem aus du es betrachtest.

 

 

Was den Einen mutlos werden lässt,

gibt dem Anderen den entscheidenden Kick,

alle seine Kräfte zu mobilisieren,

um bei der Lösung der Aufgabe zu wachsen.

 

Wie wäre es, wenn du jetzt beschließt:

 

„Heute pack ich etwas an,

vor dem ich mich bis zu diesem Moment gedrückt habe.“

 

„Ich tu es einfach, damit ich wieder mal erleben kann,

wie schön es ist, einen kleinen – oder großen – persönlichen Sieg zu feiern.“

 

„Vielleicht finde ich sogar jemanden, der mit mir feiert!“

 

Alles Liebe

Read Full Post »

Im Hier und Jetzt zu leben, steht nicht im Widerspruch zu der Idee,

an die Zukunft zu denken.

 

Der alte Mann in der Geschichte hat beides getan.

Er hat mit weisem Weitblick intensiv und liebevoll

seine Stecklinge in den Boden gepflanzt.

Da war er ganz bei der Sache.

 

„Was ist jetzt angesagt?“

Das ist die Hier+Jetzt-Frage.

 

Allein ausschlaggebend darf jedoch nicht sein,

dass dein Tun DIR was nützt.

 

„Zum Wohle Aller“ bringt dir reichere Früchte,

denn du bist automatisch beim Ernten dabei!

 

Wenn du wirklich weiterkommen willst im Leben,

sei bereit, andere in ihrer Entfaltung zu unterstützen.

Schenk ihnen Ideen, stärke ihr Vertrauen, mach ihnen Mut!

 

Ich weiß, dass in manchen Firmen jeder für sich behält, was er weiß.

„Er könnte ja überflügelt und ausgestochen werden beim Karrierekampf!“

 

Durch viele Berichte haben wir erfahren:

 

„Bedeutenden Firmen sind durch die Visionen eines Einzelnen entstanden

und durch das Zusammenwirken mit Großdenkern berühmt geworden.“

 

Bevor du „weitermachst“, nimm bitte eine der Anregungen mit in deinen Tag

und setz sie um!

 

PS. Es ist einfach.

Alles Liebe,

Read Full Post »

Bei einer Wanderung durch sein Reich,

begegnete einst ein weiser König einem alten Mann,

der mit gekrümmtem Rücken sein Feld bearbeitete.

 

Der König sah, dass der Mann gerade kleine, ein Jahr alte Stecklinge pflanzte.

 

„Was machst du da?“ fragte der König.

„Ich pflanze Nussbäume“ antwortete der Greis.

 

„Du bist schon so alt. Warum pflanzt du Stecklinge,

in deren Schatten du nie ruhen

und deren Früchte du nicht essen wirst?“

 

Der alte Mann schaute auf und sagte:

 

„Die, die vor uns kamen, haben gepflanzt, und wir konnten ernten.

Und ich pflanze, damit die ernten können, die nachkommen.“

 

 

Read Full Post »

Wie ist das eigentlich bei dir?

 

Kannst du dich für das, was du tust, begeistern?

Fühlst du dich wohl bei der Arbeit, die DU gewählt hast?

 

Richtig erfolgreich kann ein Mensch nämlich nur sein,

wenn er genau das tut, was mit seiner Persönlichkeit übereinstimmt.

 

Dann ist er glaubwürdig und entwickelt eine überzeugende Ausstrahlung.

 

Deine Kreativität, dein Ideenreichtum können da am besten wachsen,

wo du authentisch bist.

 

Es gibt dabei keine grundsätzlich wertvollen Berufe, oder minderwertige.

 

Der Empfangschef, der Portier, die Kellnerin, die Verkäuferin,

der Kassierer; sie alle haben die Möglichkeit,

ihre Aufgabe mit Hingabe und Liebe zu erfüllen.

 

So wie er:

Vor Jahren bin ich beim Einkaufen immer wieder einem vor sich hin singenden Straßenkehrer begegnet.

Er wurde von manchen Passanten freundlich gegrüßt.

 

Stimmt, er sah ziemlich südländisch aus!

 

Aber WIR dürfen auch zum Ausdruck bringen,

dass wir frohgemut unsere Arbeit verrichten.

Read Full Post »