Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for Februar 2013

GUT

GUT

 

Triff die Entscheidung, dass es GUT ist!

 

Eine der einfachsten Möglichkeiten,

dich so richtig gut zu fühlen,

besteht darin, eine Sache gut zu machen.

Dabei ist „machen“ das wichtige Wort.

Aber was ist eigentlich „GUT“?

Diese Entscheidung kannst nur du alleine treffen.

 

Solange es dir und anderen nicht schadet,

ist alles gut, wofür du dich entscheidest.

Du kannst beispielsweise dir selbst etwas Gutes tun.

Du kannst dir einen interessanten Film anschauen.

Du kannst Zeit mit einem lieben Menschen verbringen.

Du kannst auch etwas für jemanden TUN, den du gar nicht kennst,

dafür gibt es zahlreiche Institutionen.

Tu, was immer du für richtig hältst und beschließe,

dass es GUT ist!

…aber TU es! Am besten jetzt gleich!

 

 

PS. „Mein größtes Vergnügen ist es,

heimlich etwas gut zu machen,

was dann rein zufällig entdeckt wird.“

(Charles Lamb)

Alles Liebe

Read Full Post »

Tagebuch

 

Wir Menschen neigen leicht dazu,

das Gute zu vergessen,

uns aber an das Schlechte jederzeit zu erinnern.

 

Mag sein, dass das zum Programm geworden ist.

Wie können wir uns denn umprogrammieren?

 

Ganz einfach, wir schreiben uns das Gute auf!

 

Konsequent. So zum Beispiel:

„Gerade habe ich einen wunderbaren Film gesehen.“

„Das war ein richtig gutes Gespräch mit meinem Freund.“

„Ich habe eben über mich selber gelacht.“

„Das neue Buch liest sich wirklich gut.“

„Wie schön du bist!“

„Ich habe angefangen, positive Aspekte bewusst wahrzunehmen.“

 

 

Du kannst dir ein Tagebuch der positiven Ereignisse zulegen.

Damit machst du die Erfahrung,

dass du immer mehr den Eindruck hast,

ein richtig gelungenes Leben zu führen.

 

Anfangs sind es nicht mehr positive Dinge als früher,

du nimmst sie einfach jetzt bewusst wahr!

 

Solltest du einmal nicht so gut drauf sein,

kannst du in deinem selbstgeschriebenen,

absolut einzigartigen Buch blättern und lesen.

 

Dann wird deine Stimmung bald wieder ganz oben sein.

 

 

Alles Liebe,

Read Full Post »

Farben und Formen

„Alle, die die Universität des Lebens durchlaufen,

hinterlassen Spuren in dieser Welt.“

Gerade habe ich diesen Satz gelesen,

und ich muss sagen, er gefällt mir sehr.

Er stimmt!

Ich kenne nämlich zahlreiche Menschen,

die auch ohne Hochschulstudium

für ihre Mitmenschen bleibende Werte geschaffen haben.

Wusstest du, dass bei der Universität des Lebens

wir Menschen automatisch „eingeschrieben“ sind?

Natürlich können wir da auch durch

Abwesenheit und Gleichgültigkeit „glänzen“.

Aber wenn wir klug sind, nehmen wir mit Interesse

an allen Lektionen teil.

Erstens lernen wir so am meisten und

zweitens gibt es nichts Spannenderes,

als auf diese Art gefordert und gefördert zu werden.

Alles Liebe

Read Full Post »

Das Leben ist schön

Charlie Chaplin

schrieb an seinem 70. Geburtstag, am 16.April 1959 einen Text, der es verdient, ab und zu mal wieder gelesen zu werden:

Als ich mich selbst zu lieben begann, habe ich verstanden, dass ich immer und bei jeder Gelegenheit, zur richtigen Zeit am richtigen Ort bin und dass alles, was geschieht, richtig ist – von da an konnte ich ruhig sein.

Heute weiß ich: Das nennt man „VERTRAUEN.“

Als ich mich selbst zu lieben begann, konnte ich erkennen, dass emotionaler  Schmerz und Leid nur Warnungen für mich sind, gegen meine eigene Wahrheit zu leben.

Heute weiß ich: Das nennt man „AUTHENTISCH SEIN.“

Als ich mich selbst zu lieben begann, habe ich aufgehört, mich nach anderen Leben zu sehnen, und ich konnte sehen, dass alles um mich herum eine Aufforderung zum Wachsen war.

Heute weiß ich: Das nennt man „REIFE.“

Als ich mich selbst zu lieben begann, habe ich aufgehört, mich meiner freien Zeit zu berauben, und ich habe aufgehört, weiter grandiose Projekte für die Zukunft zu entwerfen. Heute mache ich nur das, was mir Spaß und Freude macht, was ich liebe und was mein Herz zum Lachen bringt, auf meine eigene Art und Weise und in meinem Tempo.

Heute weiß ich: Das nennt man „EHRLICHKEIT.“

Als ich mich selbst zu lieben begann, habe ich mich von allem befreit, was nicht gesund für mich war, von Speisen, Menschen, Dingen, Situationen und von Allem, was mich immer wieder herunterzog, weg von mir selbst. Anfangs nannte ich das „Gesunden Egoismus“

aber heute weiß ich, das ist „SELBSTLIEBE.“
Als ich mich selbst zu lieben begann, habe ich aufgehört, immer Recht haben zu wollen, so habe ich mich weniger geirrt.

Heute habe ich erkannt:  Das nennt man „DEMUT.“

Als ich mich selbst zu lieben begann, habe ich mich geweigert, weiter in der Vergangenheit zu leben und  mich um meine Zukunft zu sorgen. Jetzt lebe ich nur noch in diesem Augenblick, wo ALLES stattfindet.

So lebe ich heute jeden Tag und nenne es „BEWUSSTHEIT“.

Als ich mich selbst zu lieben begann, da erkannte ich, dass mich mein Denken armselig und krank machen kann, als ich jedoch meine Herzenskräfte anforderte, bekam der Verstand einen wichtigen Partner.

Diese Verbindung nenne ich heute HERZENSWEISHEIT.
Wir brauchen uns nicht weiter vor Auseinandersetzungen, Konflikten und Problemen mit uns selbst und anderen zu fürchten, denn sogar Sterne knallen manchmal aufeinander und es entstehen neue Welten.

Heute weiß ich, DAS IST DAS LEBEN!

Alles Liebe

Read Full Post »