Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for Januar 2012


In seinem Buch „Die Neuerschaffung der Welt“, schrieb Robert Muller, der
frühere Sekretär des Wirtschafts- und Sozialrates der UNO:

„Um eine glücklichere und schönere Welt zu schaffen, müssen wir an sie glauben.
Wir müssen für sie arbeiten. Wir müssen die Liebe für diese Welt in uns entwickeln.
Wir dürfen nur erwarten, dass die Welt sich ändert, wenn wir uns selbst ändern.
Auf jeden einzelnen dieser Milliarden Menschen kommt es an.“

Das sagte ein Mann, der seit Jahrzehnten nicht nur die Erfolge einer weltweiten Organisation erlebt hatte, sondern auch mit vielen Unzulänglichkeiten konfrontiert worden ist.

Er hat seinen Optimismus bewahrt.
Er ist ein Mensch geblieben, der nach wie vor, während die Andern behaupten, das Glas sei halb leer, ein halbvolles Glas sieht.

Und weißt du was?
Zwischen der Welt und dir gibt es keinen Unterschied.

Um DICH glücklicher zu machen, musst du an dich glauben,
du musst Liebe zu dir entwickeln und immerzu weiter daran arbeiten.

Wenn du im Außen was ändern willst, musst du im Innen erst ändern.
Auf DICH kommt es an.

Denken kannst du nur deine eigenen Gedanken und auf die kommt es an.

Und wenn du deine Unzulänglichkeiten ignorierst und den Ausbau deiner Stärken förderst, bleibt auch DEIN Glas halbvoll!

PS. Ja, heute ist ein starker Tag, es gibt viel zu tun!
Alles Liebe

Read Full Post »


Andreas Ackermann, der Schweizer Mentaltrainer,
regt zu einer interessanten Vorgehensweise an, um genau das herauszufinden.

1. Querbeet alle Ziele und Wünsche aufschreiben.
(Ich trage das Papier bei mir, um permanent zu ergänzen)

2. Bei jedem Ziel frage ich mich:

„Will ich das wirklich?“
Ich gehe in mich und frage:
„Will ich dafür auch etwas tun?“

Nein? Streichen!
Was übrig geblieben ist, schreibe ich in Schönschrift ab.

3. „Gibt es Widersprüche auf meiner Liste?“
Streichen. Neue Liste in Schönschrift.

4. „Ist das Ziel zum Wohle ALLER, oder schade ich jemandem?“
Streichen! Rest in Schönschrift.

5. „Ist das Ziel realistisch?“

Andreas Ackermann wollte als Kind „Spezialist für Unmögliches“ werden!

Eines ist gewiss:
Alles, was ein Mensch schon geschaffen hat, ist grundsätzlich möglich.

6. Deshalb revidiere ich meine Ziele nach oben.

7. Und ich verbünde mich mit den im Geist schon erreichten Zielen
durch lebhafte Bilder und ausdrucksstarke Gefühle!

Die Herausforderung bei dem „Spiel mit den Zielen“ ist,
die Fähigkeit zu entwickeln, im freudegeladenen Zielbild zu bleiben.

Da zu bleiben,
selbst wenn die momentanen Umstände mehr als „haarig“ sein sollten.

Ich mach mir immer wieder bewusst:

„Das Wunschergebnis will meine Power und meine Liebe!“

Denn ich ziehe das an, was meiner Eigenschwingung entspricht.

Und immer, wenn etwas falsch läuft, frage ich mich:
„Was ist mit MIR los?“

Und immer in Lösungen denken!

Immer in Lösungen denken!

In Lösungen denken!

„Und wenn ich jetzt zaubern könnte, ………….“

Alles Liebe

Read Full Post »


Beginnen wir heute bei der Wirkung,

die noch nicht da ist.

?????

Ganz einfach:

Um zu bekommen, was du willst,

musst du zuallererst WISSEN, was du willst.

Eine erwünschte Wirkung kannst du nur dann erzielen,

wenn du sie klar formulieren kannst.

Den meisten Menschen fällt spontan ein,

was sie NICHT wollen.

Emotionsgeladen erzählen sie dir:

Das will ich nicht, das nicht, das nicht und das auch NICHT….

Und damit sind sie gedanklich und gefühlsmäßig beim Unerwünschten.

Geben viel Energie ins Problematische und halten es fest.

WAS TUN DIE REICHEN?

Sie studieren die ganze Zeit an ihrem Reichtum rum!

Und ich? Und du?

Zu welchen wollen wir gehören?

Auf jeden Fall will ich nicht zu…..gehören!“

Das war ein Scherz!

Wir wissen genau, was wir wollen!

Wir wollen Pluspunkte anhäufen in unserem Leben.

Dazu gehören:……………

Und deshalb will ich …………

Alles Liebe,

Read Full Post »

Magst du dich mit meinen Überlegungen identifizieren?

Ich liebe Klardenker!
Von Klardenkern kann ich viel lernen.
Sie reden Klartext und kommen auf den Punkt.

Ich weiß immer, woran ich mit ihnen bin.
Das gefällt mir besonders.

Sie konzentrieren sich auf das Wesentliche.
Sie sind auf angenehme Weise berechenbar.
Sie bringen ihre innere Haltung klar zum Ausdruck.
Sie haben Rückgrat.

Sie sind glaubwürdig und vertrauenswürdig.
Ich liebe Menschen, deren Worten ich Glauben schenken kann.
Ich liebe es, jemandem Vertrauen entgegenzubringen.

Ich liebe humorvolle Menschen, mit denen ich lachen kann.
Ja, doch, mein Zwerchfell liebt Bewegung und je mehr es erschüttert wird, umso besser.

Natürlich taucht jetzt die Frage in mir auf:

„Wie viel von diesem Klardenker und Menschenfreund habe ich selber schon zum Ausdruck gebracht?“

Meine Antwort ist wichtig!
Warum? Die Welt verlangt nach Menschen dieser Art!
Je mehr es werden, desto besser.

Alles Liebe

Read Full Post »


Eugen Simon (Gedankendoping) schrieb in seiner Neujahrs-Mail: „Für den persönlichen Erfolg ist jeder Tag Neujahr“

Dem kann ich nur zustimmen, und jedes Leben ist eine Reise. Eine Reise der Wandlungen. Heute bist du ein etwas anderer Mensch als gestern, weil das was du in den letzten 24 Stunden erlebt, gedacht, gefühlt, gehört, gesehen, geträumt und getan hast, hat dich verändert.

Nichts davon kannst du rückgängig machen.

Aber du kannst es heute verändern, gedanklich, gefühlsmäßig und durch Taten unterstützen.

Damit sind wir wieder beim Anfangszitat: Heute ist das „Neujahr“ deines Erfolgs. Spürst du welche Kraft darin steckt?

Ohne mitternächtliches Raketenspektakel kannst du jeden Morgen dein persönliches „Neujahr“ feiern.

Mich stimmt das sehr zuversichtlich. Ich befinde mich gerne am Punkt der Kraft. Ich liebe es, meine Möglichkeiten auszuschöpfen.

Und noch ein Zitat von Franz von Assisi:

„Beginne mit dem Notwendigen, dann mit dem Möglichen, und plötzlich wirst du das Unmögliche tun“.

Alles Liebe

Read Full Post »



Silvester – Neu Jahr – das sind immer so die klassischen Tage für Neujahrsvorsätze.

Hast du die bisherigen eingehalten?
Oder schon bald danach wieder aufgegeben?

Probier doch mal was Neues aus!

Für aufgeschlossene Menschen wie du es sicherlich bist dürften die folgenden Vorschläge erfüllender sein und mehr seelische Befriedigung bringen als die gängigen Null-Acht-Fünfzehn-Vorsätze.

Diese zehn Vorsätze betreffen dein Innenleben, deine Mitmenschen, deinen Beitrag zu einer besseren Welt – gehen weit über das Oberflächliche hinaus.

1. Nach dem Aufwachen ein kurzes Dankgebet sprechen. Nicht zwangsläufig etwas Religiöses.
Schon allein der Gedanke, dass dir ein weiterer Tag auf Erden geschenkt wird, versetzt dich in eine positive Stimmung.

2. Jemandem etwas Gutes TUN – heute.. (Nach oben keine Grenzen) Wenn wir andere glücklich machen sind wir doch am glücklichsten..

3. In der Gegenwart leben: Wenn du mit jemandem sprichst, widme ihm deine ungeteilte Aufmerksamkeit. Wenn du Alltagsverrichtungen oder einer Arbeit nachgehst, sei voll bei der Sache.
Es gibt durchaus eine Zeit fürs Planen, Meditieren und Visualisieren. Das ist die Zeit, in der du die Ursachen für deine konstruktive Zukunft setzt.

Doch auch dies tust du immer im Jetzt!

4. Entscheide dich bewusst für ein besseres Gefühl sobald du merkst dass du dich sorgst, aufregst oder unzufrieden bist
Wir können uns zu jeder Zeit neu entscheiden – das ist unsere Stärke. Verrückt machen lassen von den Medien und äußeren Umständen – das brauchen wir nicht.
Welche Gedanken sie oder er zulässt – dafür ist jeder selbst verantwortlich.
Schlechte Gefühle greifen rasch auf andere Menschen über, das gilt aber auch für gute Gefühle. Mit einem positiven Beispiel vorangehen, dem anderen bleibt nichts anderes übrig, als sich auch für das Positive zu entscheiden.

5. Überlegen Sie, Wie du sonst noch deiner ständigen Grundhaltung der Dankbarkeit Ausdruck verleihen kannst, überleg es dir. Die Dankbarkeit ist eine der Schwingungen, mit denen wir es gar nicht übertreiben können.
Deiner Partnerin oder deinem Partner mit einer Geste deineDankbarkeit zeigen, vielleicht einem Freund, Nachbarn oder Kunden.
Du kannst dir auch jeden Tag fünf Dinge aufschreiben, für die du dankbar bist.

6. Verschenke kaum oder nicht gebrauchte Kleidung – auch wenn sie irre teuer war!
Oder Bücher, Haushaltsgegenstände, andere Dinge, die dir nur Platz wegnehmen.
Damit tust du nicht nur anderen etwas Gutes; durch das Gesetz des Vakuums sorgst du dafür, dass wieder etwas in dein Leben gelangen kann, das besser zu dir passt.

7. Mehr tun als von dir verlangt wird.

8. Andere unterstützen! Es gibt immer jemanden, der von dir etwas lernen kann.

9. Nimm dir jeden Tag etwas Zeit für dich, um etwas Inspirierendes zu tun:
Musik, die freie Natur, gutes Essen, ein aufbauendes Gespräch, körperliche Bewegung, ein Nachmittag im Schwimmbad …

10. Ein Sprich wort sagt – wie man in den Wald hineinruft, so schallt es zurück. Sei deshalb geduldig, verständnisvoll, gütig und respektiere den anderen in seinem So-Sein.

Alles Liebe

Read Full Post »