Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for September 2009

Es war einmal …

ein Wettlauf der Frösche.

Das Ziel war es, auf den höchsten Punkt eines großen Turms zu gelangen.

Es versammelten sich viele andere Frösche, um zuzusehen und ihre Artgenossen anzufeuern.

In Wirklichkeit glaubte keiner von den Zuschauern daran, dass auch nur ein Frosch auf die Spitze des Turms gelangen könnte, und alles was man hörte waren Sätze wie:

” Die Armen! Sie werden es nie schaffen!”

Die Frösche begannen einer nach dem anderen – aufzugeben, ausser einem, der weiterhin versuchte, auf die Spitze des Turmes zu klettern.

Die Zuschauer fuhren fort zu sagen:

“…Die Armen! Sie werden es nie schaffen!…”

Und die Frösche gaben sich geschlagen, ausser dem einen Dickschädel, der nicht aufgab.

Schlussendlich hatten alle Frösche ihr Vorhaben abgebrochen – nur jener Frosch hatte alleine und unter großer Anstrengung die Spitze des Turmes erreicht.

Die anderen wollten von ihm wissen, wie er das geschafft hatte.

Einer der anderen Frösche näherte sich ihm, um zu fragen, wie er es geschafft hätte, den Wettlauf zu gewinnen.

Da merkten sie, dass er ….taub war!

…..und die Moral von der Geschicht…

…Hör nicht auf die Personen, die die schlechte Angewohnheit haben, pessimistisch zu sein. Sie stehlen dir die tiefsten Hoffnungen deines Herzens!

Denke immer an die Kraft, die die Worte haben, die du hörst oder liest.  Bemühe dich deshalb immer, POSITIV zu sein!

Sei immer taub, wenn jemand dir sagt, du könntest deine Träume nicht verwirklichen.

Diese Geschichte hat mich so tief beeindruckt, dass ich mein Denken änderte – und von der Kraft des positiven Denkens überzeugt bin.

Alles Liebe

Maria Seyer

Read Full Post »

Ich habe die beeindruckende Geschichte einer jungen Frau gelesen.

Diese hatte durch einen Schlag auf den Kopf bei einem Unfall eine Total-Amnesie erlitten.

Vor dem Unfall war sie äußerst schüchtern, stotterte und war im Umgang mit Menschen sehr nervös. Und da sie keine Arbeit hatte, lag ihr Selbstwertgefühl bei Null.

Aufgrund ihres Gedächtnisverlustes konnte sie sich an gar nichts erinnern,

was ihr Leben betraf.

Spezialisten, Neurochirurgen und Psychologen wurden gerufen.

Als interessanter Fall stand sie bald im Mittelpunkt des öffentlichen Interesses.

Sie wurde sehr bekannt und begann nach ihrer Genesung,

durch Fernseh-Interviews angeregt,

ihren Zustand zu studieren.

Schließlich schrieb sie in Artikeln und in einem Buch über ihre Erfahrungen.

Sie fing an zu reisen und Vorträge zu halten.

Am Ende war sie eine anerkannte Autorität für Amnesien!

EIN LEBEN und zwei total unterschiedliche Persönlichkeiten!

Das schüchtern stotternde Menschenkind war zu einer selbstsicheren,

kontaktfreudigen, geselligen, humorvollen Frau geworden.

Sie hatte also ihr einstiges geistiges Programm durch ein neues ersetzt.

Und weißt du was?

Das geht nicht nur,

wenn man vorher einen Schlag auf den Kopf bekommt!

Du kannst der Mensch sein, der du sein willst.

Alles Liebe

Maria Seyer

Read Full Post »


Heute wurde ich gefragt: Wenn du jeden Monat  ein passives Einkommen von  1000,- Euro bekommen würdest, was machst du damit? Du brauchst davon keine Miete, keine Energiekosten, keine Lebensmittel etc. bezahlen .

Erster Gedanke – wie cool ist das denn

– kann endlich mal wieder so richtig toll Urlaub machen

– das neue Auto kann ich mir endlich leisten

– mal so richtig toll shoppen gehen

– meine Rechnungen bezahlen

– meinen Sohn unterstützen – und und und

– jedem fallen bestimmt viele Sachen ein, die man sich leisten könnte.

Aber dann hielt ich Zwiesprache mit mir selbst. Wenn ich mir alles Mögliche leiste ist das Geld weg. Klar, im nächsten Monat bekomme ich wieder 1000.- Euro  – Monat für Monat – schon faszienierend.

Und was passiert, wenn ich das Geld anlege ?

Aber wie?

– Sparbuch – bei den lächerlichen Zinsen

– Festgeld ….. dann hab ich nur ein wenig mehr als 1000,- Euro.

Also, was tun –

Was wäre, wenn ich aus diesem Geld mehr machen könnte?

Nicht die üblichen 20,- bis 40,- Euro Zinsen bei der Bank … sondern wenn ich es verdoppeln könnte?

Ich könnte dann die 1000,- Euro ausgeben und hätte immer noch 1000,- Euro?

Genial!

Also werde ich alles daransetzen, dieses passive Einkommen zu verdoppeln, zu verdreifachen … zu verzehnfachen!!!

Ich werde jetzt die mir gebotene Möglichkeit nutzen und lernen, wie ich das Geld, was ich passiv erhalte, duplizieren kann.

Und…..ich werde meine Träume  L E B E N.

Neugierig geworden – dann melden Sie sich bei mir!

Alles Liebe

Maria Seyer

Read Full Post »

Dieser Inhalt ist passwortgeschützt. Um ihn anzuschauen, gib dein Passwort bitte unten ein:

Read Full Post »

 

Es war einmal eine alte chinesische Frau, die zwei große Schüsseln hatte, die von den Enden einer Stange hingen, die sie über ihren Schultern trug.

Eine der Schüsseln hatte einen Sprung, während die andere makellos war und stets eine Portion Wasser fasste. Am Ende der langen Wanderung vom Fluss zum Haus der alten Frau war die andere Schüssel jedoch immer nur noch halb voll.

Zwei Jahre lang geschah dies täglich: die alte Frau brachte immer nur anderthalb Schüsseln Wasser mit nach Hause.

Die makellose Schüssel war natürlich sehr stolz auf ihre Leistung, aber die arme Schüssel mit dem Sprung schämte sich wegen ihres Makels und war betrübt, dass sie nur die Hälfte dessen verrichten konnte, wofür sie gemacht worden war.

Nach zwei Jahren, die ihr wie ein endloses Versagen vorkamen, sprach die Schüssel zu der alten Frau: „Ich schäme mich so wegen meines Sprungs, aus dem den ganzen Weg zu deinem Haus immer Wasser läuft.“

Die alte Frau lächelte: “ Ist dir aufgefallen, dass auf deiner Seite des Weges Blumen blühen, aber aus der Seite der anderen Schüssel nicht. Ich habe auf deiner Seite des Pfades Blumensamen gesät, weil ich mir deines Fehlers bewußt war. Nun gießt du sie jeden Tag, wenn wir nach Hause laufen. Zwei Jahre lang konnte ich diese wunderschönen Blumen pflücken und den Tisch damit schmücken. Wenn du nicht genauso wärst, wie du bist, würde diese Schönheit nicht existieren und unser Haus beehren.“

Jeder von uns hat seine eigenen Macken und Fehler, aber es sind die Macken und Sprünge, die unser Leben so interessant und lohnenswert machen. Man sollte jede Person einfach so nehmen, wie sie ist und das Gute in ihr sehen.

Also, an alle meine Freunde mit einem Sprung in der Schüssel, habt einen wundervollen Tag und vergesst nicht, den Duft der Blumen auf eurer Seite des Pfades zu genießen.

Alles Liebe

Maria Seyer

Read Full Post »