Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for September 2014

Erwache !

Ja, aus der illusion des getrennt seins.

Vom Höheren und Deines Selbst.
Es wird eine Reise beschrieben. Eine Alleinerziehende Frau macht sich mit Ihrem Sohn auf den Weg durch die Welt.

Verschiedenen Spirituellen Lehrern begenend, erfährt sie -somit auch der Zuschauer- sich.

 

Read Full Post »

fast märchenhaft

Es gibt nur einen Menschen,
dem Du nicht direkt in die Augen schauen kannst.
Das bist Du selber.

Die einzige Art, Dich trotzdem zu sehen besteht darin,
auf die Menschen in Deiner Umgebung zu achten.

Die spiegeln Dir recht zeitnah und genau Dein Wesen.

Willst du Deinen hellen Teil erfahren,
schau einfach wer Dich liebt,
wer Dich begeistert,
wer Dich zu besonderem anregt.

Stelle fest, was Du an anderen liebst,
und Du entdeckst das Beste von Dir selber.

 

Alles Liebe

Read Full Post »

paradies

Kein Mensch auf der ganzen Welt kann für Dich
Dein Leben einzigartig schön machen.

Das kannst nur DU SELBER.

Die noch bessere Nachricht ist:
„Du brauchst dazu weder einen Haufen Geld,
noch außergewöhnliche Talente, um das zu erreichen.“

Was Dir nützt, ist Deine Bereitschaft, Dich zu fragen,
was andere Menschen davon haben, dass es Dich gibt.

Deine Frage des Tages könnte zum Beispiel die sein:

„Was kann ich heute tun, um das Gefühl zu entwickeln,
dass ich wertvoll und wichtig bin?“

„Für mich und für andere?“

PS. Damit schenkst Du Dir die beste Voraussetzung
für einen weiteren Tag im Paradies!

Alles Liebe

Read Full Post »

perlen

Ein Hahn sieht vor sich versteckt im Gras eine schimmernde Perle liegen.
In der Hoffnung sie sei ein ganz besonderes Reiskorn, pickt er sie gierig auf.
Als er sie in seinen Kropf runterwürgen will, merkt er,
dass sie keineswegs die Königin unter den Reiskörnern ist.

Er spuckt sie schnell wieder aus. Empört ruft die Perle ihm zu:
„Ich bin eine kostbare Perle.
Perlen wie mich findest Du nicht wie Sand am Meer.
Würdest Du mich mit den Augen der Weisheit betrachten,
würdest Du tausend Schönheiten und Wunder erblicken.“

Der Hahn jedoch kräht voller „Stolz“:
„Ich gebe Dich gerne her, wenn nur jemand
Dich gegen ein Reiskorn eintauschen würde.“

PS. Die Wahrheit liegt auch hier in dieser Geschichte im Auge des Betrachters.

SONY DSC

Da liegt dem Hahn eine Perle zu Füßen, die er missachtet.
Und wir schütteln den Kopf.

Hand aufs Herz:
Wenn sich Dir eine Perle zu Füßen legt, erkennst Du sie immer als Kostbarkeit,
obwohl Du doch gerade ein Reiskorn erwartest?

Ist es falsche Bescheidenheit oder das Brett vor dem Kopf?

Der Gedanke, dass Du vom Erlös einer einzigen Perle
eine Menge Reis kaufen könntest,
kommt Dir in so einem Augenblick manchmal gar nicht in den Sinn.

Wenn Du jedoch von Dir, von den Anderen
und vom Leben nur das Beste erwartest,
erkennst Du sofort das Geschenk – auch das versteckte!

 

Alles Liebe

 

Read Full Post »

schritte

Der „erste Schritt“ hat nur einen Wunsch:

„Er will gegangen werden“.

Er ist der Wichtigste aller Schritte.
Hast Du den geschafft, hast Du Dich erfolgreich in Bewegung gesetzt.

In welchem Bereich könntest Du Dir heute einen großen Gefallen tun,
indem Du diese Idee aufgreifst und sie in die Tat umsetzt?

Mach aus diesem einen Impuls eine Erfolgs Geschichte.
Deine Erfolgs Geschichte!

PS. Das DASEIN ist köstlich.
Man muss nur den Mut haben,
sein eigenes Leben zu führen.
(Peter Rosegger)

 

Alles Liebe

Read Full Post »

Ich habe gerade etwas sehr Schönes gelesen von einem jungen Menschen,
der in einer armen Familie aufwuchs – umgeben von Alkoholmissbrauch
und anderen üblen Dingen.

Einem gesunden Instinkt folgend, schwang sich der Junge jeden Sonntag
auf sein Rad und fuhr 30 Km weit zu seiner Großmutter.
Diese war eine echte Optimistin und hatte die Gabe, seine Leidenschaft zu wecken.
Sie erzählte ihm, dass er es weit bringen und viel Gutes tun würde.

Gemeinsam legten sie einen Siegesgarten an,
und Großmutter erklärte ihrem Enkel,
dass die Samen die sie legten, Samen der Größe seien.

Die Samen der Größe seien Ideen, welche man von Menschen übernimmt,
die sich durch den Dienst an anderen ausgezeichnet haben.

So weckte sie die Leidenschaft in ihm für das,
was er in seinem Leben leisten sollte.

Später hat der Junge sich oft an seine Großmutter erinnert,
wie sie eifrig Samen der Größe aussäte…

siegergarten

Was könnte das für Dich und für heute bedeuten?

Wen würdest Du spontan als Vorbild für Dich auswählen?

Welche Geisteshaltung,
welche Eigenschaften gefallen Dir bei diesem Menschen?
Was könnte Dich daran hindern, sie Dir zu eigen zu machen?

„Nichts“ sagst Du. Wie recht Du hast.

Mit Deiner Geisteshaltung anzufangen drängt sich geradezu auf!
Was würde also direkt Dein Lebensgefühl verbessern,
wenn Du jetzt sofort an einem bestimmten Punkt
Deine Einstellung verändern würdest?

Du weißt schon,
da wo Du bis heute gedacht hast „das kann ich nicht“.

Also zum Beispiel Gedanken der Ablehnung
in segnende Gedanken zu verwandeln.
Das alleine bewirkt schon Wunder!
Das sind nämlich auch echte „Samen der Größe“.

Ich bin mir sicher, Du findest für Dich genau das Richtige,
und deshalb wünsche ich Dir einen gesegneten Tag!

 

Alles Liebe

Read Full Post »

niemals aufgeben

Wie ist es möglich, sich nach und nach
vollkommen aus jeder Opferhaltung zu befreien?

Das Grundprinzip dafür heißt:

„Sei dankbar in allen Dingen, in jeder Situation
und für alles, was Dir begegnet.“

Das hört sich vielleicht an, als sei es ganz einfach und ganz leicht.

Einfach mag es vom Prinzip her sein,
aber oft alles andere als leicht.

Als Grundvoraussetzung benötigst Du ein unendliches Vertrauen in das Leben.

„Gottvertrauen“ sagst Du jetzt vielleicht.

Stimmt! Und zwar das Vertrauen und das Wissen,
dass das Leben es gut mit Dir meint.

Ich erzähle Dir eine Geschichte,
die überdeutlich zeigt, was ich meine.

Janet, die Autorin von Passion-Test, war mit ihrer Freundin
zu Besuch bei einem indischen Heiligen und seiner Familie.

Eines Tages nahm Janet in den Meditationsraum eine Kerze mit.
Nach geraumer Zeit unterbrach sie ihre Meditation,
um nach ihrer Freundin zu schauen.
Die beiden unterhielten sich im angrenzenden Zimmer sehr angeregt,
bis sie plötzlich Rauchschwaden bemerkten.

Entsetzt griffen sie nach zwei Wassereimern und schrien um Hilfe.
Der Raum brannte lichterloh, aber auf wundersame Weise
wurde das Feuer mit Hilfe der Familie in kurzer Zeit gelöscht.

Noch bevor das Feuer ganz erloschen war, scharte sich die Familie des Heiligen
um die beiden Frauen, um sich zu vergewissern, dass sie heil waren.
Keiner kümmerte sich um den Schaden am Haus.

Als klar war, dass es den Beiden gut ging,
brachen die Gastgeber in ein lautes Gelächter aus.

Der Heilige ging auf Janet und ihre Freundin zu und sagte lachend:
„Macht euch bitte keine Sorgen. Das war ein Segen.

Der Heilige sagte tatsächlich: „Das war ein Segen“
bevor er lächelnd davonging und die zwei Frauen mit offenem Mund stehen ließ.

Das Geschehene erfüllte sie mit tiefer Demut vor so viel Größen und Vertrauen.

Ja, der Heilige und seine Familie wussten, dass altes zerstört werden muss,
bevor etwas Neues entstehen kann.

Und da das Leben sich ständig weiterentwickelt,
wird das Festhalten am Alten es dem Neuen unmöglich machen, zu erscheinen.

Alles Liebe

Read Full Post »

Older Posts »